Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen
MicroStep mCAM®: CAM-Software zum Schneiden von 3D-Teilen

Für die automatisierte und effiziente 3D-Bearbeitung von Rohren, Profilen, Behälterböden und mehr wurde mCAM entwickelt.

MicroStep mCAM®: CAM-Software zum Schneiden von 3D-Teilen

Für mehr Effizienz in der Produktion setzen Betriebe auf CAD-Software. Die 3D-CAM-Software mCAM® vereint die Möglichkeiten moderner Programme zur Verschachtelung, Code-Generierung, Visualisierung und Simulation

Publiziert 10.07.2019 | Erich Wörishofer

Moderne Industriebetriebe, die Produktionsprozesse effizienter gestalten und optimieren wollen, setzen zunehmend auf CAD-Software, die eine 3D-Modellierung von Teilen und Baugruppen ermöglicht. Die Möglichkeit solch einer einfachen und komfortablen 3D-Modellierung erfordert allerdings auch eine entsprechende Programmierung von CNC-Maschinen – mittels 3D-CAM-Software.

Der führende slowakische Hersteller von CNC-Schneidmaschinen – MicroStep – entwickelt und produziert seit fast 30 Jahren komplexe Schneidlösungen. Neben der Herstellung von Mechanik und Steuerung konzentriert sich das Unternehmen seit jeher auch auf die Entwicklung eigener Softwaretools zur Erstellung von Schneidplänen: Jahrelange Erfahrung im Bereich 3D-Schneiden sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung dieses Bereichs führten schließlich zur Entwicklung der 3D-CAM-Software mCAM®.

Mit MicroStep mCAM effizient 3D-Bauteile schneiden  
mCAM ist ein effizientes Werkzeug für die automatisierte 3D-Fertigung auf Rohren, Profilen, Behälterböden, IPE Trägern aber auch Flachblechen mit Schneidanlagen verschiedener Technologien.

mCAM wurde eigens für die Bearbeitung von 3D-Teilen mittels einer Schneidanlage (Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Laser) entwickelt. Das Programm bietet die Möglichkeit, ein von einer gängigen CAD-Software erstelltes 3D-Modell zu importieren, die identifizierten Bauteile automatisch zu verschachteln und das erforderliche CNC-Programm automatisch zu generieren – einschließlich Visualisierung und Simulation. Die übersichtliche Benutzeroberfläche ermöglicht eine simple und sehr effektive Anpassung der Bauteile sowie eine einfache Integration auch spezieller technologischer Prozesse (Markieren, Bohren, Senken, Gewinden etc.). Die Software ist in der Lage, den gesamten Bearbeitungsprozess in 3D zu simulieren: Dies ermöglicht im Ergebnis unter anderem eine Optimierung der Schneidpfade, eine optimale Positionierung verwendeter Auflageböcke sowie eine Verbesserung des gesamten Bearbeitungsprozesses – beispielsweise hinsichtlich Schnittgeschwindigkeiten oder dynamischer Schnittfugenkompensation.

mCAM wurde zur einfachen Erstellung von CNC-Programmen für alle Arten von multifunktionalen Schneidanlagen entwickelt. Die Software ermöglicht den Import von 3D/2D-Formaten, die häufig in der industriellen Produktion verwendet werden:

  • 3D-CAD-Modelle – in STEP-, IGES-, DSTV-, XML- und IFC-Formaten 

  • 2D-Abwicklungen, die um einen parametrisierten Volumenkörper gewickelt werden

  • Modellierung einfacher Formen direkt in mCAM mit einem integrierten Modellierer bestehender CNC-Code (generiert aus SolidSel / PipeSel Bibliotheken)

Das Programm ermöglicht den Import ganzer 3D-Baugruppen, wobei jedes Teil separat erkannt wird. Anschließend werden die Teile nach Form, Größe und Material sortiert. Die Vorbereitung der Schneidpläne – vom Import und der Anpassung des Bauteils bis zum materialoptimierten Verschachteln – erfolgt dann in wenigen, einfachen Schritten.

mCAM erkennt selbst komplexe Schnitte und Schweißnahtvorbereitungen (V-/ Y- / X- / K-Schnitte). Dies vereinfacht das Arbeiten mit den Parametern und Eigenschaften der Schneidpfade, Konturen und Bauteile. Die Möglichkeiten und Funktionen der Software unterstützen eine sehr effektive Arbeitsweise: Es erfolgt beispielsweise die automatische Erkennung von Schnittpfaden, die dynamische Kompensation der Schnittfugenbreite, das einfache Setzen von Mikrostegen und unterschiedlichen Ein- und Auslaufvarianten sowie eine aussagekräftige 2D-/3D-Simulation des CNC-Programms in Kombination mit einer intuitiven grafischen Oberfläche.

Zahlreiche unterstützte Halbprodukte

Die aktuelle mCam-Version unterstützt die Erkennung folgender 3D-Halbprodukte: Tafeln, Rundrohre und Rohrsegmente, Rechteckprofile, Klöpperböden, Korbbogenböden, elliptische Böden, gewölbte Böden, flachgewölbte Böden, flache Böden, Tellerböden, gewölbte Scheiben, Konusböden, Diffuseurboden, gezogene und gebogene U- und L-Profile oder H- und I-Profile mit parallelen und nicht parallelen Flanschen.

CNC-Code erfüllt im Grundsatz die Anforderungen der DIN / ISO 66025

Die Software erzeugt im Ergebnis ein CNC-Programm – also ein Bearbeitungsprogramm für MicroStep-Maschinen oder auch für Fremdmaschinen (bei Verwendung eines Postprozessors). Der erzeugte CNC-Code erfüllt im Grundsatz die Anforderungen der DIN / ISO 66025, enthält darüber hinaus aber auch spezielle Steueranweisungen für verschiedene Arten von Fasenaggregaten und weitere Technologien.

Mehr erfahren über mCAM

News Produktkatalog CompetenceCenter