Effizientere Fertigung durch intelligente Produktionssteuerung Auf dem Weg zur Industrie 4.0 setzt MicroStep Standards – mit ausgereifter Steuerung und Software den Produktionsprozess steuern und überwachen

Publiziert 19.05.2016 / Produktneuheit / Erich Wörishofer
Durch eine intelligente Steuerung kann deutlich effizienter gefertigt werden

Bei modernen Schneidlösungen sind Flexibilität, Präzision und Effizienz gefragt. Für optimale Ergebnisse müssen Schneidanlage, Steuerung und Software einwandfrei zusammen spielen. MicroStep gestaltet das Bedienen am neuen, großen 24“-Touchscreen noch einfacher – auch dank einiger ausgereifter Werkzeuge zur Überwachung und Dokumentation der Produktionsprozesse. Auf dem Weg zur digitalen industriellen Revolution, Industrie 4.0, setzt MicroStep mit seinen Lösungen Standards.


Die Anforderungen an eine Portalschneidanlage sind vielfältig und anspruchsvoll: gesucht wird Präzision, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Geschwindigkeit und einfaches Handling. Darüber hinaus sollen moderne CNC-Schneidanlagen eine Vielzahl von Bearbeitungstechnologien vollautomatisch kombinieren – ganz gleich ob bei Blechen, Rohren, Profilen oder Behälterböden. Alles unter der Maxime der effizienteren und wirtschaftlicheren Produktion.


Hierfür bedarf es einer Reihe an Komponenten, um die Anforderungen erfüllen zu können: robuste Führungen für ein langes Maschinenleben und die gebotene Präzision, leichte bewegliche Bauteile für die nötige Geschwindigkeit und eine intuitive aber umfangreiche Software.


Dank einer innovativen Maschinensteuerung mit entsprechender Software können alle Vorgänge und Aufträge überblickt und koordiniert werden. Mehr als 100 Mitarbeiter arbeiten bei MicroStep an der Entwicklung und Konstruktion von CNC-Schneidsystemen. Schneidanlage, Steuerung und Software kommen beim Weltmarktführer im automatisierten Plasmaschneiden aus einer Hand und sind perfekt aufeinander abgestimmt.


Einfach, übersichtlich und effektiv Schneidpläne in fertige Bauteile umsetzen

Die iMSNC® Maschinensteuerung von MicroStep ist eines der fortschrittlichsten Steuerungssysteme für CNC-gesteuerte Schneidanlagen. Sie wurde entwickelt um mit Hilfe einer modernen Benutzeroberfläche einfach, zuverlässig und effektiv Schneidpläne in fertige Bauteile umzusetzen. Das System besteht aus einer alleinstehenden Steuerkonsole mit einem Touchscreen und einem Bedienpult mit LCD-Display an der Portalbrücke. Das extern stehende und mobile Eingabepult ist ab sofort mit einem 24“-Touchscreen erhältlich. Die Kabel werden dabei in einem trittsicheren Kabelkanal geführt. Eine übersichtliche und einfach zu handhabende grafische Benutzeroberfläche ermöglicht ein rasches Einarbeiten, der vergrößerte Monitor ermöglicht die Anzeige zusätzlicher nützlicher Parameter beim Schneiden. Kunden wie der international tätige Stahlhändler Klöckner & Co. nutzen bereits diese neue Technik.


Dokumentation des Produktionsprozesses für mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Da das iMSNC Steuerungssystem und alle CAM-Softwarelösungen von MicroStep kommen, kann die Software mit ihren vielseitigen Modulen kundenindividuell an die Fertigung angepasst werden. Die dezentral platzierte iMSNC Steuerung kann als stand-alone Lösung arbeiten, oder in Verbindung mit dem MicroStep Management-System MPM® in ein PPS-System integriert werden. Auch die Anbindung an SAP oder AX ist eine oft gewählte Option. Je nach gewähltem Funktionsumfang der Steuerungssoftware werden sogar die Position und der Zustand des Bauteils erfasst. iMSNC kann so fertige oder teilfertige Jobs an alle angebundenen Systeme zurückmelden und sorgt für vollkommene Transparenz im Produktionsprozess.


Als Programmiersystem dient standardmäßig „AsperWin Basic®“ zur einfachen, schnellen und intuitiven Erstellung von Schneidplänen mit verschiedenen Technologien (Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Laser). Mit der iMSNC Steuerung kann serienmäßig eine Vielzahl an effizienten Auswertungstools zur Optimierung des Produktionsprozesses bedient werden. Die zusätzlichen Intranet-Tools greifen auf SQL-Datenbanken, die auf dem Steuerungs-PC installiert sind, zu. Aktuelle Schneidaufträge, Schneidzeiten, Kostenkalkulationen oder auch Maschinenauslastung können somit einfach und schnell überblickt werden.


Industrie 4.0: MicroStep-Kunde steigert Produktionsleistung um 40 Prozent

Für diese Aufgaben hat MicroStep das Produktionsmanagement-System MPM entwickelt. Es ermöglicht die automatisierte Verwaltung von Schneidaufträgen. Das heißt: Schneidpläne werden von dem System beispielsweise automatisch auf verschiedene CNC-Plasmaschneidanlagen zur Bearbeitung verteilt  – je nachdem, an welcher Anlage Kapazitäten frei sind bzw. an welcher Anlage die technische Möglichkeit einer Bearbeitung gemäß Schneidplan besteht. Zudem ermöglicht MPM die Kommunikation von Maschine zu Maschine: Angeschlossen an ein Materialhandling- und Lagersystem wird beispielsweise der Befehl ausgegeben, eine CNC-Maschinen automatisch per Kran mit den für die Abarbeitung eines Schneidplans benötigten Blechtafeln zu beschicken.


Diese Automatisierungsoptionen bietet MicroStep bereits seit mehreren Jahren – denn der Weltmarktführer im automatisierten Plasmaschneiden hat die Chancen einer vernetzen Produktion früh erkannt: Beispielsweise konnte bei einem chinesischen Zulieferbetrieb für die Bergbauindustrie dadurch die Produktionsleistung um 40 Prozent erhöht werden (Hier geht es zum Bericht). Diese Form der Automatisierung ist mittlerweile als Industrie 4.0 bekannt: Moderne Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Produktionstechnik verschmelzen zu einer neuen Stufe der Wertschöpfung.


Hilfreiche Werkzeuge, um die Fertigung schrittweise zu automatisieren

Darüberhinaus hat MicroStep auch noch weitere Tools im Portfolio, um kleinere und mittelständische Unternehmen auf dem Weg zum automatisierten Produktionsprozess zu unterstützen. Beispielsweise mit dem Softwaretool EkoInfo können Anwender die Maschinenbetriebskosten für ein bestimmtes Schneidprogramm auswerten. EkoInfo greift auf alle Schneidparameter der Maschine zu und berechnet auf Grundlage der geplanten Schneidteile (Materialstärke und Materialart) und des verwendeten Verfahrens Schneidzeit und Kosten. Diese Daten können zur Preiskalkulation oder zur Organisation des Produktionsprozesses verwendet werden.


Ein weiteres nützliches Werkzeug ist exemplarisch das Tool MRP. Es ermöglicht die Verwaltung von Schneidprogrammen und hilft dem Bediener bei der vorausschauenden Planung der Schneidaufgaben. Innerhalb der iMSNC Steuerung kann auch das Programm PrgBatch integriert werden. Bereits im Vorfeld werden die Schneidtafeln in Lage und Form definiert und eingelesen. Im Anschluss priorisiert der Anwender die Schneidaufgaben und das System arbeitet diese automatisch schrittweise ab.

Ihre Ansprechpartner
Erich Wörishofer
Erich Wörishofer
Marketing & Kommunikation
Tel: +49 8247 96294-77
Fax: +49 8247 96294-79
LN
Melanie Söhnel
Melanie Söhnel
Marketing & Kommunikation
Tel: +49 8247 96294-73
Fax: +49 8247 96294-79
"Die Entscheidung fiel schnell auf MicroStep" Der Edelstahlspezialist Binder setzt zur Erfüllung spezieller Kundenwünsche auf die MG Plasmaschneidanlage zur vielseitigen 3D-Bearbeitung.
Edelstahlschneiden: ABP® ermöglicht späteres Anfasen Mit dem effizienten System von MicroStep, ABP®, gelingt die nachträgliche Schweißnahtvorbereitung an Baustahl, Aluminium und Edelstahl eindrucksvoll.
Optimiertes Schneiden und Zerspanen an einer Anlage MicroStep kooperiert bei Zerspanungsaufgaben auf der Schneidanlage mit Technologieführer Kennametal – dies bietet Kunden ungeahnte Möglichkeiten in der Produktion.
SL
Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Sie wollen über alles, was MicroStep betrifft, auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie schnell und unkompliziert unseren monatlichen E-Mail-Newsletter.