Flexible Maschine für Anlagenbauer

Unterschiedliche Optionen an einer Anlage: Plasma- und Brennschneiden, Fasen, Blech- und Rohrbearbeitung

Flexible Maschine für Anlagenbauer

Die Krapf & Lex Maschinenbau GmbH vertraut auf eine MasterCut mit Technologien zum 3D-Plasmaschneiden und Brennschneiden an Blechen, Rohren und Profilen

Publiziert 23.03.2016 | Erich Wörishofer

Die Projektierung, Entwicklung und Fertigung von Maschinen und Anlagen ist die Kernkompetenz der Krapf & Lex Maschinenbau GmbH in der Oberpfalz. Das Unternehmen ist für hochqualitative und innovative Lösungen bekannt. Als Lösung für den eigenen Zuschnitt setzt die Firma nun auf eine Plasma-Autogenschneidanlage von MicroStep mit MasterCut Rotator zur 3D-Bearbeitung an Blechen, Rohren und Profilen.

Mit wärme-, kälte- und lüftungstechnischen Anlagen und Apparaten nahm 1949 alles seinen Anfang. Heute umfasst die Tätigkeit der Krapf & Lex GmbH die Geschäftsfelder Oberflächen-, Versorgungs- und Umwelttechnik sowie Dienstleistungen und Industrial-IT. Immer im Mittelpunkt: Projektierung, Entwicklung und Fertigung von Maschinen und Anlagen. Für Qualität und Innovation bei der Planung und Realisierung von Druckluft- & Schleuderrad-Strahlanlagen, Vakuum- und Druckluftsytemen oder Lackieranlagen und mehr ist die Krapf & Lex Maschinenbau GmbH weit über den Standort Weiden i.d. Oberpfalz bekannt.

Für den Zuschnitt von Blechtafeln und die Rohrbearbeitung setzt das Unternehmen seit wenigen Wochen auf eine universelle CNC-Schneidanlage von MicroStep. Der innovative Anlagenbauer entschied sich für eine Plasmaschneidanlage der MasterCut Baureihe, eine MasterCut-PrA 4501.20+S800. Das flexible und robuste Schneidsystem ermöglicht technologieübergreifende Arbeitsprozesse – wegen der großzügigen Überfahrhöhe des Portals ist es zudem für den Zuschnitt von großen Bauteilen und Behälterböden ausgelegt.

Spezieller Rotator zum Fasenschneiden bis zu 50°

Plasmaschneidanlage der MasterCut Baureihe von MicroStep zur 3D-Bearbeitung  
Die CNC-Maschine bei der Firma Krapf & Lex ermöglicht die Blechbearbeitung auf einer Arbeitsfläche von 4.500 x 2.800 mm, Rohr- und Profilbearbeitung bis 800 mm Durchmesser und Fasenschneiden bis 50°.

Die CNC-Maschine bei der Firma Krapf & Lex hat einen CNC-Brennschneidtisch mit energiesparender Sektionsabsaugung in der Größe 4.500 mm x 2.000 mm. Zum Bearbeiten von Rohren und Profilen wurde ein Schacht in das System integriert für Werkstücke mit einem Durchmesser bis 800 mm. Durch eine Abdeckung für den Schacht kann dieser auch zur Blechtafelbearbeitung genutzt werden, sodass eine Netto-Arbeitsfläche für Tafeln bis 4.500 x 2.800 mm zur Verfügung steht.

Durch den MasterCut Rotator ist eine 3D-Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen zum Fasenschneiden bis 50° möglich – beispielsweise zur Schweißnahtvorbereitung. Die automatische Höhenregulierung (THC) und die integrierte Kalibriereinheit sorgen für einen langlebigen und präzisen Einsatz des eigens für die Baureihe konzipierten Plasmarotators. Die HiFocus 161i neo von Kjellberg Finsterwalde dient als Plasmaquelle.

Für die Bearbeitung von höheren Materialstärken setzt der oberpfälzer Traditionsbetrieb auf eine Erweiterung an der MicroStep Portalanlage. Ein Brennerwagen zum autogenen Brennschneiden mit Komponenten vom österreichischen Top-Hersteller GCE-Rhöna wurde in das System integriert.

News Produktkatalog CompetenceCenter