Bohren, Gewinden, Senken

Bohren, Gewinden und Senken an modernen CNC-Schneidmaschinen

 

CNC-gesteuertes Bohren wird in der industriellen Fertigung zum Anfertigen von präzisen zylindrischen Bohrungen verwendet. Mit einer Schneid-Bohr-Kombination können Blechtafeln heutzutage mit nur einer Anlage gebohrt, gesenkt und anschließend ausgeschnitten werden. Auf diese Weise werden zum Beispiel Kopfplatten, Sattelplatten oder Flansche gefertigt. Typische Anwendungsbereiche sind Industriebereiche, die fertig gebohrte Bauteile zu Konstruktionen oder fertigen Produkten weiterverarbeiten.


Bohren, Senken, Gewindeschneiden, AusschneidenBohren, Senken, Gewindeschneiden, Ausschneiden: MircoStep-Schneidsysteme können all diese Verfahren in nur einer Anlage kombinieren, ohne dass bei der Qualität der anzufertigenden Bauteile auch nur ansatzweise ein Abstrich gemacht werden muss. Die Vorteile einer solchen Kombination verschiedener Verfahren liegen auf der Hand: Kein zeitintensives Bauteilehandling zur nächsten Anlage, kein weiteres Spannen und auch keine erneute Programmierung des Bauteils am Schneidsystem – die gesamte Bearbeitung findet an einer Anlage statt.

Möglich macht das die zukunftsträchtige Kooperation von MicroStep und dem Technologieführer Kennametal. Von dieser profitieren Anwender in vielerlei Hinsicht: kurze Wege und die optimale Abstimmung von CNC-Schneidanlage und Werkzeugkomponenten sorgen für ein hohes Maß an Genauigkeit und ermöglichen die Implementierung von Sonderlösungen.

 

Ein 6-, 8,- oder 16-faches WerkzeugmagazinFür schnelle Prozess- und Werkzeugwechsel steht wahlweise ein 6-, 8-, oder 16-faches Werkzeugmagazin zur Verfügung, in dem die Werkzeuge sicher vor Schneidstäuben und Beschädigung geschützt sind. Nach dem Bohren wechselt die Anlage automatisch auf das Schneidwerkzeug (z.B. Plasma) und schneidet alle geplanten Konturen (2D und 3D).

Besonders wichtig für eine hohe Präzision des fertigen Bauteils sind dabei unter anderem zwei Dinge: Zum einen muss bei der Abstandsmessung zwischen Bohrloch und Außenkontur die Breite der Schnittfuge berücksichtigt werden – eine genaue Vermessung der Brennerspitze ist dazu nötig. Zum anderen muss die Steuerung den Offset zwischen Brenner und Bohrwerkzeug exakt ermitteln. Beides erfolgt über die patentierte Kalibriereinheit - ACTG® - von MicroStep.

 

BOHREN & SENKEN

Mit den kombinierbaren Werkzeugsystemen kann die MicroStep-Anlage je nach Ausstattung zwischen 8 und 40 mm Durchmesser Bohren und Senken. Die Bohrkomponenten des Herstellers Kennametal ermöglichen Durchgangsbohrungen, Sacklochbohrungen sowie Flachkopfsenkungen. Zusätzlich lassen sich Systeme integrieren, um zeitgleich während dem Bohrvorgang zu entgraten und definierte Fasen anzuarbeiten.


GEWINDEN

Neben Sackloch- und Durchgangsgewinden können - je nach Anlage - Gewinde von M10 bis M30 in das Material geschnitten werden.


SPEZIELLE SONDERLÖSUNGEN

Um die Prozessgeschwindigkeit auf ein Maximum zu steigern, kann es bei zahlreichen Anwendungen sinnvoll sein, einen Stufenbohrer zu integrieren und einzusetzen. Dieser wird vom Bohr-Experten individuell nach Kundenwunsch und Bohrauftrag angefertigt. Indem mehrere fest definierte Werkzeuge in einem integriert werden, lassen sich nicht nur Prozessschritte, sondern auch Werkzeuge sparen.

 

 

Über Kennametal

Kennametal gilt in Sachen Vielseitigkeit, Schnelligkeit und Genauigkeit als führend in der Entwicklung von Schnellwechselsystemen. Kennametal ist ein ursprünglich amerikanischer Hersteller von qualitativ hochwertigen Werkzeugen. Seit mehr als 100 Jahren eignet sich das Unternehmen weitreichende Expertise im Bereich Werkstückbearbeitung an und fertigt mit diesem Wissen Werkzeug aus Hartmetall für Werkzeugmaschinen sowie den Berg- und Straßenbau. Seit 1993 entwickelt und produziert Kennametal auch in der bayerischen Stadt Fürth.